19 Jan

Gute Reise

Ihr Lieben – unsere schwarze Annabel hat sich auf die andere Seite des Regenbogens aufgemacht, um in Zukunft und für immer dort das Gras und die Sonne zu genießen. Ganz friedlich ist sie eingeschlafen, unser altes Mädchen, in unserer Villa Wiese Eins, wo für sie damals alles begann bei uns. – Und obwohl wir sehr, sehr traurig sind, überwiegt trotz allem die große Dankbarkeit, dass wir ihr dieses Leben so ermöglichen konnten, bis zum Schluss in ihrer Familie und bis zum Schluss selbstbestimmt und geachtet, statt als anonymes Lebensmittel zu enden. – Wir danken ihren Lebenspaten, die ihre Lebensversicherung waren. Unsere Herde wird alt… Und Abschied nehmen gehört dazu. – Gute Reise, liebe Annabel.

17 Jan

Aus zwei macht eins

Ihr Lieben – Aus Zwei mach Eins! Voll Freude verkünden wir, dass wir Zuwachs haben Seit gestern sind Fenn und Jeronimo Teil von Muht zum Gras. Nach anfänglichen kleinen Kabbeleien im Dunklen sind die Fronten jetzt schneller geklärt als erhofft und die beiden bis gestern morgen aus unterschiedlichen Gründen noch eher etwas einsamen Jungs schon ein Duett, was uns wahnsinnig freut. – Die zwei sind schon voll Tatendrang und freuen sich auf lauter lustige Gemüsesafaris, sobald wir wieder mit Euch auf Safari gehen dürfen. – Wenn sie ihre Köfferchen dann ausgepackt und ihre Glücksgrashalme in die Vase gestellt haben, haben, erzählen sie mit uns zusammen Geschichten – versprochen ☝🏻Willkommen bei uns, willkommen in Eurem Zuhause. PS. – Lebenspaten gesucht 😉

02 Jan

Besuch zum Jahreswechsel

Während die halbe virtuelle Welt schon Rutschtgutrein – Wünsche in die Gegend wirft, machen wir da einfach nicht mit und kuscheln lieber Schafe. Am 31.12.2020 gabs sehr zur allgemeinen Freude den allerletzten kleinen Patenbesuch im Corona-Jahr. Inzwischen wimmelt es bei uns von Kuschelbedürftigen, und sogar unser weißes Böckchen hüpfte mutig über seine grauen Schatten und holte sich sein Brot persönlich ab.